Feedback-Board

Anonym
Nicht anwendbar

Betreff: Feedback-Board

Wir haben aus aktuellem Anlass Mal etwas ausprobiert und mit den Sicherheitseinstellungen rumgespielt. @Kuh-treiber hat mich auf "ignorieren" gesetzt weil wir sehen wollten, wie es sich dann mit den Nachrichten verhält. Ich habe ihr eine Nachricht getippt und gesendet. Es kam keine Meldung, das die Meldung nicht durch geht oder der Adressat von mir keine Nachrichten empfangen möchte. Die Test E-Mail habe ich im Anschluss auch in meinem "gesendet" Ordner gefunden.
Angekommen ist bei 🐮 Treiber nichts- was ja auch richtig ist. Dennoch ist mein Vorschlag, das mir als E-Mail-Sender irgendeine Meldung "zusteht" damit ich weiß, dass ich vor einer Wand Laufe. Ich würde das besser finden als zu denken "Menschenskind, warum reagiert der User nicht??"

KleinesGespenst
Puzzle Fachmann

Betreff: Feedback-Board

Ich habe eine Anregung zum Thema nachträgliches Ändern von Beiträgen und Markieren von Änderungen. Dies ist technisch aktuell umfassend möglich und leider bisher nicht in der Netiquette geregelt (wenn ich nicht unter die Blindfische gegangen bin). Aber ich fände eine Regelung dort sehr wünschenswert.

 

Ich weiß nicht, wie andere User es handhaben, ich mache es für mich folgendermaßen: Wenn ich ziemlich direkt nach Absenden eines Beitrages merke, daß ich etwas vergessen oder doof formuliert habe oder doch besser rausnehmen möchte, ändere ich es noch. "Ziemlich direkt" bedeutet für mich max. 10-15 Minuten später, aber auch schon nicht mehr, wenn schon die erste Antwort da ist. Einmal ist es mir passiert, daß schon jemand geantwortet hatte und mich darauf aufmerksam gemacht hat, daß ich etwas vergessen hatte, während ich es gerade am Überarbeiten war. Das tat mir leid, und ich habe mich in einem neuen Beitrag bei dem User entschuldigt. Wenn es länger her ist, überlege ich, ob ich den Beitrag noch ändere oder einen neuen hinterherschicke, je nachdem, wie ich es angemessen finde, aber *wenn* ich etwas ändere schreibe ich es unten hin und markiere es explizit als Nachtrag. Reine Tippfehler korrigiere ich dagegen ohne Federlesens (und wenn ich drei oder mehr Änderungen innerhalb einer Minute mache, kommt der Beitrag in die Spam-Quarantäne, auch schon ausprobiert 😁)

 

Nun ist es mir neulich passiert, daß ich eine Diskussion in mehreren Beiträgen mit einem anderen User hatte. Ich guckte zufällig ein paar Tage später noch einmal herein, und sah, daß einer der Beiträge im Nachgang geändert wurde, und zwar keine Tippfehler, sondern wirklich die Wortwahl und Argumentation im Text. Leider auch ohne Anmerkung, *daß* etwas geändert wurde.

 

Das hat mich einmal technisch sehr verblüfft. In einem anderen Forum, wo ich früher mal aktiv war, öffnete sich beim Ändern eines Beitrages immer ein Feld mit Eingabeaufforderung, warum man etwas ändert. Da hat man dann wirklich eingetragen "Tippfehler korrigiert", und an dem Beitrag wurde auch angezeigt, daß er überarbeitet wurde. Aus anderen Foren habe ich gehört, daß 24 Stunden nach Absenden der Beiträge gar keine Änderung durch Forenuser mehr möglich ist, das können nur noch die Moderatoren machen. Auch in meinem Berufsfeld wird im Zuge der Digitalisierung überlegt, wie mit nachträglichen Änderungen umzugehen ist, da sie teilweise erforderlich sind und von daher technisch möglich sein müssen. Vor allem wenn sie nicht markiert sind und/oder das Ursprungsdokument nicht mehr abrufbar ist, wird dann aber auch schnell von Dokumentenfälschung gesprochen, das ist also dort kein "Kavaliersdelikt".

 

Als Forennutzer empfand ich es als respektlos und unangemessen und fühlte mich veralbert. Allerdings scheint die offizielle Netiquette das aktuell zu erlauben.

 

Von daher hier mein Vorschlag, entweder technisch sicherzustellen, daß (von mir aus nach einer gewissen Kulanzzeit) keine Änderungen mehr "hinterrücks" vorgenommen werden können, oder in die Netiquette aufzunehmen, daß es einfach nicht gemacht wird.

Anonym
Nicht anwendbar

Betreff: Feedback-Board

@KleinesGespenst ich habe es gesehen. Sowas geht natürlich gar nicht! 

Da muss auf jeden Fall etwas gemacht werden. 

Ich kenne es auch, das editieren mit einer Frist versehen ist. Wenn danach zwingend was editiert werden muss, dann kann das nur die Redaktion im Auftrag des Users, dazu ist ein zwingender Grund nötig, außerdem stellt die Redaktion sicher, das der Verlauf der weiteren Diskussion gewahrt ist. 

 

Farina
Puzzle Ass

Betreff: Feedback-Board

Das sind gute Idee.

Ich kenne es auch so aus einem anderen Forum-es steht dann drunter:

 z.B.

dieser Beitrag wurde editiert

Kann ja nicht jedesmal einen Screenshot machen wenn ich das Gefühl habe ein Beitrag verstößt gegen die Netiquette.

Nachtrag:

Umgekehrt sollte ich mir natürlich auch überlegen was ich "raushaue"

KleinesGespenst
Puzzle Fachmann

Betreff: Feedback-Board

Ja, es war natürlich auch der einzige Beitrag in der Diskussion, bei dem ich nicht die Zitierfunktion verwendet hatte, und er hat in der Tat die Diskussion verändert. Mein Beitrag danach hängt jetzt "in der Luft."

KleinesGespenst
Puzzle Fachmann

Betreff: Feedback-Board

Liebe Moderatoren,

 

ich habe lange überlegt, ob ich diesen Beitrag schreibe oder nicht. Aber da ich sehr lange im Forum aktiv war und auch weiß, daß ich nicht die einzige mit diesen Kritikpunkten bin, möchte ich jetzt doch dieses Feedback geben, auch wenn Ihr meinen Account danach vermutlich löscht.


Grundsätzlich finde ich die Idee dieses Forums super, daß man als Puzzler näher an Ravensburger dran ist. Man erfährt einige Sachen, die man sonst nicht erfahren würde, und kann sich in eigentlich gemütlicher Runde über seine Puzzleleidenschaft austauschen.


Allerdings gefällt mir einiges an der Art nicht, wie dieses Forum geführt wird.

 

Erstens: Nutzerfeedback. In der Zeit, in der ich hier bin, haben wir Nutzer viele kleinere und größere Verbesserungsvorschläge gemacht und Wünsche geäußert, und wir wurden von Euch ja auch öfters nach Vorschlägen gefragt. Umgesetzt habe ich davon aber fast nichts gesehen. Damals bei der Einführung des Multiplayerpuzzles gab es ein paar umgesetzte Vorschläge, z.B. den Chat, das war es aber auch. (Leider ist der Chat mit der Umstellung auf das digitale Puzzleregal de facto rausgeflogen, steht zwar noch da, ist aber eigentlich nicht mehr nutzbar). Selbst Kleinigkeiten wie daß im neuen Design die Profilbilder sehr klein sind und daß beim Anklicken von Beiträgen manchmal eine Schrift in Braun hineinkommt, die sich nicht vernünftig vom Dunkelblau abhebt, werden nicht geändert. Oder daß man mobil nicht zur Startseite zurückkommt, sondern tricksen muß. Oder daß man mobil nicht zitieren kann. Oder wichtigere Sachen, daß Beiträge nicht mehr nachträglich hinterrücks editiert werden sollten. Als Antwort gibt es leider sehr häufig nur Allgemeinplätze, danke für das Feedback, wir geben es weiter, kann dauern etc. Leider scheinen fast alle Vorschläge bis zum St.-Nimmerleinstag zu dauern. Oder wieder beim Adventsrätsel: Das haben wir doch letztes Jahr lang und breit diskutiert, daß wir die Lösung per PN abgeben wollen, damit nicht abgeschrieben werden kann. Was passiert dieses Jahr? Genau das gleiche wie letztes Jahr, nur daß einige Nutzer dann freiwillig sagen, daß sie nicht mehr miträtseln. Und als Lösungsvorschlag wird wieder nur angeboten, daß beim nächsten Rätsel noch mal explizit auf die Spoiler-Funktion hingewiesen wird. Das hatten wir alles letztes Jahr schon durch. Als Nutzer fühlt man sich veralbert und fragt sich, warum man sich überhaupt die Mühe macht, Vorschläge zu posten.

 

Zweitens: Regeln. Es gibt drei Teile Regelwerk, die Nutzungsbedingungen, die Netiquette und die Datenschutzbedingungen. Für mich als Nutzer wirkt es aber leider völlig zufällig, welche davon befolgt werden und welche nicht, und das macht mir den Umgang damit wirklich schwer.


Beispiele: "Folgende Inhalte haben in unserer Community nichts zu suchen: [...] Beiträge mit gewaltverherrlichendem, jugendgefährdendem, pornographischem, erotischem, diskriminierendem, politischem, religiösem oder illegalem Inhalt. [...] Posts in anstößiger Sprache." Nun gibt es hier immer mal wieder anstößig-erotische Formulierungen. Diese werden erfahrungsgemäß leider erst nach mehreren Meldungen und PNs gelöscht.


"Spam oder Werbung für Dritte": Interessiert offensichtlich niemanden. Vor einem Monat hat irgendwer ein Kickstarter-Projekt beworben, ich hatte es als Werbung gemeldet, heute noch drin. Diejenige hat sogar einen zweiten Post hinterhergeschoben, wo sie um Verschiebung in einen anderen Thread bittet, das wurde ihr von den Moderatoren sogar noch gemacht.


"Beiträge, die die Urheber- bzw. Nutzungsrechte, Marken-, Persönlichkeitsrechte, sonstige Rechte Dritter verletzen". Hier ist dagegen wieder Drama. Jemand hat einen Ebayhändler verlinkt und Fotos weitergepostet, der die Berliner BVG Puzzles zu früh verkauft hat. Hier wurde dann gleich der ganze Unterhaltungsblock gelöscht.


"Wenn du an einer Diskussion teilnimmst, achte darauf, dass dein Beitrag auch für andere Mitglieder von Interesse ist und zum jeweiligen Thema passt." Wird auch nicht immer eingehalten, und es passiert auch nichts. Außer, wenn es mit einer anderen Verletzung der Regeln zusammenfällt.


"Respekt und Höflichkeit sind uns sehr wichtig. Achte stets auf einen freundlichen und respektvollen Umgang gegenüber anderen Community-Mitgliedern. Bleibe auch bei Kritik sachlich und respektiere andere Meinungen." Hier wird dann wieder sofort eingegriffen, wenn der Unterton die leiseste Unfreundlichkeit erkennen läßt, auch wenn die Worte an sich keinerlei Beleidigungen oder Respektlosigkeiten enthalten.

 

Datenschutzbedingungen. Hier gab es ja vor längerer Zeit mal die Diskussion, ob Beiträge in bestimmten Bereichen des Forums auch von unregistrierten Usern gelesen werden können. Es wurde groß angekündigt, daß es eben Bereiche gibt, den nur registrierte User lesen können. Aber als das wieder geöffnet wurde, gab es keinerlei Hinweis darauf.
Ebenfalls hieß es lange Zeit in den Datenschutzbedingungen Paragraph 1: "(1) [...] Beiträge in privaten Gruppen oder Nachrichten der Community-Mitglieder untereinander sind nur den jeweiligen Gruppenmitgliedern bzw. Gesprächsteilnehmern zugänglich."
Als die Moderatoren eine solche private Gruppe kontrolliert haben und damit selber gegen die eigenen Bestimmungen verstoßen haben, hieß es auf die Beschwerde der betroffenen Nutzer hin nur, danke für den Hinweis, da war die Datenschutzbedingung wohl mißverständlich formuliert. Und dann wurde kurz danach klammheimlich die Datenschutzbedingung geändert.


Allerdings steht ebenfalls in den Datenschutzbedingungen: "(9) Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung anzupassen, z.B. wenn Funktionalitäten der Community geändert oder hinzugefügt werden. Über wesentliche Veränderungen werden wir unsere Community-Nutzer über Benachrichtigung an die bei Community-Registrierung angegebene E-Mail-Adresse und/oder per Posting in der Community informieren."


Ich empfinde beide Änderungen als wesentlich und bin sehr enttäuscht, daß sie nicht kommuniziert wurden.

 

Drittens: Umgang mit psychisch auffälligen "Mit-Nutzern". Hier gibt es zwar mehrere Schutzfunktionen, die jedoch meines Erachtens nicht korrekt arbeiten. Beim "Ignorieren" werden lediglich ankommende PNs geblockt, der absendende Nutzer erhält aber keine Info dazu. Das finde ich schon unfair. Dann kam es ja neulich vor, daß jemand hunderte Likes in wenigen Tagen an alte Beiträge eines einzelnen Users gegeben hat, das fiel m.E. schon in den Bereich der Stalkerei. Nun fiel der Vorschlag, daß der (m.E. geradezu gestalkte) Nutzer die Likes generell für seinen Account ausschaltet. Aber leider konnte der Nutzer immer noch Likes bekommen, er konnte lediglich selbst keine mehr vergeben. Was in meinen Augen keinerlei Sinn macht und ein solches Problem auch nicht löst.

 

In der Zusammenschau dieser Kritikpunkte bleibt für mich wirklich nur noch, mich hier zurückzuziehen und mir andere Orte zu suchen, wo ich meine Freizeit verbringe. Denn die Community hier ist meines Erachtens für die Leute, die einfach nur gemütlich über Puzzles reden wollen, nicht mehr sicher. Aber eigentlich finde ich es sehr schade, und ich beobachte gerne weiter, ob es noch mal größere Veränderungen zum Positiven gibt.

 

Vielleicht löscht Ihr jetzt meinen Beitrag, weil die Kritik nicht genehm ist, vielleicht schreibt Ihr auch wieder nur "Danke für Dein Feedback, wir geben es weiter", aber vielleicht nehmt Ihr Euch ja doch die eine oder andere Sache zu Herzen, es würde der Atmosphäre im Forum meines Erachtens gut tun.

 

Viele Grüße,
KleinesGespenst

Farina
Puzzle Ass

Betreff: Feedback-Board

@KleinesGespenst 

Schön mal wieder von dir zu lesen.

War ja recht ruhig hier die letzten Wochen.SCHADE....

Auch ich habe leider das Gefühl nicht ernst genommen zu werden.

Die ganze Abstramplerei mit den vielen Vorschlägen und Gedanken unsererseits scheint keinen Sinn zu machen.

Klar dient diese Community in der Hauptsache dem Austausch übers puzzeln aber wie es im richtigen Leben so ist ergibt sich doch mal ein Plausch über andere Dinge (vom Hölzchen aufs Stöckchen:-) )und sogar im Puzzle Blog geht es in den Beitägen von

@Anke_Brinkmannschonmal um andere Dinge (ich schätze und mag ihre Beiträge im übrigen sehr)

Ich kann deine Ausführungen nur unterstreichen und schließe mich deinem frommem Wunsch an:

....aber vielleicht nehmt Ihr Euch ja doch die eine oder andere Sache zu Herzen, es würde der Atmosphäre im Forum meines Erachtens gut tun.

Bis bald mal wieder hoffentlich hier...

Farina

 

Anna
Ravensburger Community Manager

Betreff: Feedback-Board

Hallo @KleinesGespenst,

 

Danke für dein Feedback und wir nehmen dies uns gerne zu Herzen. Es ist schade, dass die Community nicht mehr deiner Vorstellung entspricht und natürlich steht es dir frei dich in dem Maße aktiv an der Community teilzunehmen, welches du für dich entscheidest und für richtig hältst. Wir nehmen eure Rückmeldungen hier gerne auf und bemühen stets diese sowohl technisch als auch Inhaltlich abzuwägen und zu priorisieren, allerdings spielen hierbei oft Umsetzungsprozesse und viele weitere interne Faktoren eine Rolle. Wie bereits geschrieben lernen auch wir mit dazu und wir hoffen, dass dir zukünftige Änderungen vielleicht besser gefallen du dann wieder mehr Lust bekommst, dich aktiver an der Community zu beteiligen.

 

Viele Grüße und wir wünschen dir eine schöne Weihnachtszeit,

 

Anna

Einhundert
Puzzle Einsteiger

Betreff: Feedback-Board

@Fabiana 

Es wurde in einem anderen Thread angesprochen, ich ziehe das Thema nun hier herüber, da es hier besser aufgehoben ist.

Auch ich habe gehört, das es schon Mal eine Ravensburger Community gab, die aufgelöst wurde.

Ich möchte an dieser Stelle gern wissen, was das für eine Community war. 

War sie aufgebaut wie diese? Ist dieses nun die "Beta" Version?

 

Fabiana
Ravensburger Moderator

Betreff: Feedback-Board

Hallo @Einhundert ja, es gab mal eine Ravensburger Community aber leider weiß ich auch nur ganz wenig. Das war auch lange vor meine Zeit.

Jedenfalls gab es in der Vergangenheit den Wunsch, die Community wieder aufleben zu lassen und *tadaaaa* hier ist sie. Bald ist ja auch schon das 1- jährige Jubiläum!

 

Gibt es denn Mitglieder, die in der "alten" Community aktiv waren und etwas dazu erzählen können/wollen?