Die wichtigste Erfindung der Welt

Ravensburger Moderator

Die wichtigste Erfindung der Welt

 

Kürzlich kam meine Tochter sehr ärgerlich aus der Schule. Für Heimat und Sachkunde sollte sie als Hausaufgabe einen kleinen Vortrag für die nächste Stunde vorbereiten. Ein von ihr frei gewähltes Thema aus dem Bereich „Erfindungen die die Welt veränderten“.  Eine ziemlich ambitionierte Aufgabe für Drittklässler, dachte ich mir und wir gingen gemeinsam im Internet auf die Recherche nach tollen Erfindungen.

Alles was zu finden war, lag wie „das Rad“ so klar auf der Hand, das jeder Schüler es wahrscheinlich aussuchen würde, oder war wie „der Computer“ echt kompliziert zu erklären. Die Laune am Kinderschreibtisch wurde immer schlechter. Doch plötzlich drangen Jubelschreie an mein Ohr. „Mama, Mama ich habs! Weißt Du was für mich die wichtigste Erfindung ist?“

Ich warf einen Blick auf den Computer und entdeckte folgenden Wikipedia Eintrag:

„Das Puzzle wurde 1766 in England vom Kupferstecher und Kartenhändler John Spilsbury erfunden. Dazu klebte er eine Landkarte von Großbritannien auf ein Holzbrettchen und zersägte dieses entlang der Grenzlinien der verschiedenen Grafschaften. Der Spieler musste versuchen, die Karte wieder zu vervollständigen. John Spilsbury verkaufte sein Legespiel als „Lehrmittel zur Erleichterung des Erdkundeunterrichts“. Dabei waren die Teile noch nicht wie heute üblich verzahnt. Diese so genannten Interlocking-Puzzle entstanden erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Anfang des 20. Jahrhunderts begann die Massenproduktion der bisher in Handarbeit hergestellten Puzzles. Dadurch konnten die einst teuren Spiele preiswerter angeboten werden und so ihre Popularität steigern. Bis zum heutigen Zeitpunkt hat sich am Prinzip der Herstellung kaum etwas geändert. Ein auf Pappe gedrucktes Motiv wird mit einer Stanze in viele kleine Teile zerlegt. Die handgefertigten Stanzen sind so individuell, dass die Puzzleteile unterschiedlich aussehen. Bei Riesenpuzzles müssen teilweise auch mehrere Stanzen genutzt werden. Die Güte der Stanzen ist bis heute eines der entscheidenden Qualitätsmerkmale eines Puzzles, neben dem Druck und der Stabilität der Farben. “

 

Ich fand die Idee wirklich toll. Klar kann man geteilter Meinung darüber sein, ob die Erfindung des Puzzles die Welt verändert hat. Aber Spiele sind nun mal ein extrem wichtiger Teil menschlicher Kultur. Und so wie jeder Mensch sofort unterschreiben würde, dass Musik eine extrem wichtige Erfindung ist und dass Literatur eine zentrale Bedeutung für die Menschheit hat, sind Spiele wie Puzzles, Schach und Backgammon für die Menschheit wichtig. Hätte ich keine Puzzles, wäre ich ein überdrehter, gestresster und unzufriedener Mensch. Sicher geht das sehr vielen anderen Puzzlern auch so, also stellt Euch mal eine Masse an Menschen vor, die weniger Freude im Leben hätten. Gruselig.

Was soll ich sagen, der Vortrag meiner Tochter war eher dem Lehrer zu erklären warum diese Erfindung so eine wichtige Bedeutung hat. Den die Erfindung selbst ist ja so genial wie einfach. Ich bin mir übrigens sicher. Würde der Lehrer meiner Tochter die ersten Geographiestunden mit handgesägten Puzzles für die Kinder gestalten, wäre das ein voller Erfolg 😉

2 Kommentare
Puzzle Experte

Oh wie schön wieder mal von dir zu lesen @AnkeBrinkmann . Habe  erst kürzlich gedacht dass ich schon lange nichts mehr von dir gelesen habe. 

Das ist wirklich eine ambitionierte  Aufgabe für eine Driiklässlerin. Aber sie hat es doch toll gelöst. Auch kleine Erfindungen verändern die Welt. Mal gespannt was der Lehrer dazu sagt. 

Ravensburger Moderator

@Canberra ich bin aber regelmäßig hier. 🙂

Die Kinder bekommen zur Zeit die seltsamsten Aufgaben und alle werden benotet. Das ist wirklich lustig und liegt wohl daran, dass die Lehrer Angst vor Schulschließung haben und dann haben sie nichts für die Zeugnisse 🙂

Diese Aufgabe ist schon gut und der Lehrer konnte der Argumentation durchaus folgen!