Herbsttag

Ravensburger Moderator

Herbsttag

 

Herbsttag

Herr, es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.

Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren, 

und auf den Fluren lass die Winde los.

 

Befiehl den letzten Früchten, voll zu sein;

gib ihnen noch zwei südlichere Tage,

dränge sie zur Vollendung hin, und jage

die letzte Süße in den schweren Wein.

 

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.

Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,

wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben

und wird in den Alleen hin und her

unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

Rainer Maria Rilke, 21.9.1902, Paris

 

Ich habe die Melancholie in diesem Gedicht nie verstanden. Klar, der Herbst ist der Abschied vom Sommer, von grünen Bäumen, von Badespaß und Eisbechern. Aber Herbst ist auch Sonnenschein auf bunten Blättern, nach Hause kommen und die warme Wohnung genießen, Sonnenblumen, Erntedank und Kuscheln. Was ich am Herbst am allerliebsten mag, ist natürlich puzzeln ohne schlechtes Gewissen. Wenn es draußen stürmt und regnet, wenn der Himmel grau und nebelig ist, dann tauch ich regelmäßig ab. Eine Kanne heißer Tee, vielleicht ein voreilig gekaufter Lebkuchen und mein Puzzletisch, mehr brauche ich nicht zum glücklich sein.

 

Beim Puzzeln lasse ich entweder das Jahr Revue passieren, grade in 2020 gibt es eine Menge Dinge, die man nie erlebt hat und an die man sich erinnern sollte! Oft muss ich im Herbst an eine USA Reise denken, wo ich in Connecticut den Indian Summer erleben durfte. Die riesigen Mischwälder, mit sehr vielen Ahornbäumen, die mit ihren knallroten Blättern den ganzen Himmel färben. In diesen Alleen wandert keiner unruhig hin und her. Oder ich denke über Weihnachtsgeschenke nach, die besten Ideen habe ich beim Puzzeln!

 

Die besten Puzzlestunden sind allerdings die, wo ich über nichts nachdenke. Wo ich wie in Trance nach Teilen suche und jeder Fortschritt gut tut. Wenn mich die von Rilke beschriebene Einsamkeit über Herbstdepression erwischt, zum Beispiel wenn im November die ganzen Trauertage sind, dann lade ich mir gerne Freundinnen oder Nachbarn zum gemeinsamen Puzzeln und Kaffee trinken ein. Das ist immer fröhlich und tut gut, vor allem an grauen Sonntagen die dadurch verfliegen, wie Blätter im Wind.

 

Manchmal habe ich leider keine Zeit für mein Hobby. Es gibt einige Herbstvergnügen, auf die zum Beispiel meine Tochter jedes Jahr besteht. Wir müssen Kürbisse schnitzen, Kastanien suchen und in den Wildpark um die Schweine mit Eicheln zu füttern. Natürlich sammeln wir die vorher stundenlang im Park. Das macht großen Spaß und das Beste daran, wenn man durchgefroren nach Hause kommt, kann man sich direkt wieder den kleinen Teilen widmen.

Wie ist es bei Euch? Ist der Herbst sentimental und traurig oder seid ihr so begeistert wie ich?🍁

 

4 Kommentare
Puzzle Fachmann

Hallo @AnkeBrinkmann, schön, wieder von Dir zu lesen 😊

 

Ich mag den Herbst auch gerne. Es wird wieder angenehm kühl, man kann sich gemütlich einkuscheln, heißen Tee trinken, in der warmen Wohnung gemütlich Puzzles legen, man kann beim Gehen buntes Laub passiv-aggressiv vor sich hertreten (😁) und sowieso eine Menge schöner Dinge machen 😊 Wenn man draußen in der Natur ist und die Sonne aus dem Nebel aufsteigt, großartig 😍

 

Was mich allerdings wirklich stört, ist, morgens in Dunkeln zur Arbeit loszugehen, dort auch im Dunkeln anzukommen, durch das Fenster einen wunderschönen Herbsttag zu sehen *träum*, und dann geht die Sonne unter und man geht im Dunkeln wieder nach Hause 🙄

Puzzle Ass

@AnkeBrinkmann 

Ja der Rilke ,der alte Melancholiker...er hatte sicher kein Puzzle😅

Du hast die Vorzüge des Herbstes sehr schön aufgezählt da kann ich alles unterstreichen.

Für mich sind Herbst und Frühling einfach die spannensten Jahreszeiten.

Vielleicht können wir dem Rilke eine vierte Strophe hinzufügen:

Wer jetzt ein Puzzle hat wird nicht verzagen.

In manchen Stunden wird er sich zwar plagen,

doch kann er es geniessen,

denn eins ist sicher:

Im nächsten Jahr wird alles wieder sprießen.

 

In diesem Sinne herbstliche Grüsse🍵🍂🍃

 

Ravensburger Moderator

@Farina HAHAHA. Jetzt habe ich so laut über Deine Rilke Poesie gelacht, dass in der UBahn alle Leute doof schauen! Herrlich!

@KleinesGespenst  Die Dunkelheit ist auch im Winter wirklich übel. Aber... da kommen wir durch und... jetzt wo es kühler ist, sind die Masken gut auszuhalten.

Puzzle Fachmann

@Anke_Brinkmann  Die Dunkelheit an sich meine ich gar nicht so sehr. Es ist mehr das Gefühl, sämtliche hellen Stunden des Tages auf der Arbeit zu verbringen...🙄 

Aber immerhin habe ich eine schöne Aussicht aus meinem Bürofenster 😊

 

Aber stimmt, ab bald wird man sich über den warmen Schnutenpulli sogar freuen 😊